Katja Oldenburg-Schmidt – eine kurze Vorstellung

Als Katja Oldenburg wurde ich 1959 im Kreis Pinneberg geboren und wuchs auch dort auf.
Während meiner Schul- und Studienzeit war ich aktive Basketballerin in der Oberliga und in
der Länderauswahl.

Mein Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg und Freiburg habe ich erfolgreich als Volljuristin abgeschlossen.

Im Anschluss folgten Tätigkeiten in der Umweltbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg.

Seit 1992 bin ich bei der Stadt Buxtehude beschäftigt. Dort habe ich zunächst die Ressorts Recht
und Ordnung übernommen und parallel dazu die Geschäftsführung der stadteigenen Grundstücks-und Entwicklungsgesellschaft (GEV) zur Beplanung und Vermarktung der ehemaligen Estetal-Kaserne.

Seit 2000 leite ich den Präventionsrat der Stadt Buxtehude. Dort setzen sich mehr als 60 Vertreter und Vertreterinnen aus Verbänden, Vereinen und Institutionen für ein lebens- und liebenswertes Buxtehude ein. Für das Präventionsprogramm PaC (Prävention als Chance- schulbezogene Gewaltprävention im Verbund) konnte Buxtehude 2007 den Deutschen Förderpreis der Stiftung Kriminalprävention entgegennehmen.

2009 wurde ich einstimmig durch den Stadtrat zur Ersten Stadträtin gewählt. Seither bin ich zuständig
für die Bereiche Finanzen, Bildung, Schule und  Sport, Jugend und Familie, Kultur und Tourismus, Soziales, Wohnen und Senioren.

Überregional bin ich Mitglied im Schulausschuss des Niedersächsischen Städtetages, sowie im
Arbeitskreis der Jugend- und Sozialdezernenten, der Kämmerer und der Kulturdezernenten des Niedersächsischen Städtetages.

Außerdem bin ich stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsausschuss der Agentur für Arbeit.

Seit mehr als 20 Jahren lebe ich mit meiner Familie in Buxtehude. Ich habe mich jahrelang als Schulelternvertreterin engagiert und mit vielen Sportbegeisterten den Förderverein für die Leichtathletik-Jugend in Buxtehude gegründet. Unsere erwachsene Tochter lebt, arbeitet und studiert inzwischen in Hamburg.

Sportliche Aktivität ist mir ein besonderes Bedürfnis und macht nach wie vor viel Spaß. Dazu gehören neben dem Laufen, das Wandern und Skifahren.

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit Freunden und der Familie, im Theater oder in
klassischen Konzerten.